Schnellsuche:
>> Erwachsenenbildung  >> Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung

Teilhabe an der Erwachsenenbildung und gesellschaftliche Modernisierung

Untertitel:Dokumentation der Jahrestagung 2005 der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE
Hrsg:Wiesner, Gisela; Zeuner, Christine; Forneck, Hermann J.
ISBN:978-3-8340-0114-6
Bibliographie:X, 284 Seiten. Kt.
Reihe:Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung
Bandnr.:0
Preis:24.00
Gruppe:Erwachsenenbildung

ZurŁck Anzahl:

Beschreibung

Das vorliegende Buch dokumentiert Beitr√§ge der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft f√ľr Erziehungswissenschaft, die im September 2005 an der Universit√§t Potsdam zum Thema Teilhabe an der Erwachsenenbildung und gesellschaftliche Modernisierung veranstaltet wurde. Im Mittelpunkt der Beitr√§ge steht die Frage, welche Strukturen, Organisationsformen, Angebote und Lernformen formeller und informeller Art die Teilnahme an Erwachsenenbildung beg√ľnstigen oder auch behindern.
Die Auseinandersetzung mit diesem Problem wird zunehmend relevant, da Modernisierungs- und Globalisierungsprozesse stetige Adaptions- und Integrationsleistungen der Menschen erfordern, f√ľr die das Weiterbildungssystem immer wieder neu funktional gestaltet werden muss. Da aktuell eine Diskrepanz zwischen politischen Anspr√ľchen und individuellem Lernverhalten erkennbar ist, setzen sich die in diesem Band versammelten Beitr√§ge mit Fragen der Teilnahme und Teilhabe an Weiterbildung aus unterschiedlichen Perspektiven auseinander:
- Zwischen Weiterbildungsbeteiligung und Weiterbildungsverweigerung: die Perspektive der Lernenden.
- Zwischen Exklusion und Inklusion: nationale und internationale Perspektiven der Entwicklung von Weiterbildungssystemen.
- Zwischen Institutionalisierung und Entgrenzung: Konsequenzen f√ľr Angebotsstruktur und Support.
- Zwischen formalem und informellem Lernen: Möglichkeiten und Grenzen der Beteiligung.
- Zwischen Qualit√§tsbem√ľhungen und -zw√§ngen: die Perspektive der Anbieter und ihres Bildungsverst√§ndnisses.
Die Beitr√§ge zeigen sowohl Entwicklungsperspektiven als auch Grenzen f√ľr die Lernenden und das Weiterbildungssystem, da strukturell bedingte gesellschaftliche Ungleichheit nicht allein durch Weiterbildung aufgehoben werden kann.

Aberhallo