Schnellsuche:
>> Deutsch  >> Schriftenreihe der Deutschen Akademie

Lernen als genußvolles Aneignen der Künste

Untertitel:Einblicke in die Didaktik der Kinderliteratur
Hrsg:Schulz, Gudrun; Ossowski, Herbert
ISBN:978-3-89676-016-6
Bibliographie:III, 112 Seiten. Kt.
Reihe:Schriftenreihe der Deutschen Akademie
Bandnr.:21
Preis:13.00
Gruppe:Deutsch

Zurück Anzahl:

Beschreibung

Der Band Lernen als genußvolles Aneignen der Künste -Einblicke in die Didaktik der Kinderliteratur publiziert die Beiträge zur Frühjahrstagung der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur 1997 in Volkach.
Brechts Gedanken, dass Lernen ein genußvolles Aneignen von Kunst sein kann (Brecht 1944), stand leitmotivisch über der Tagung und wurde von den Referenten an- und aufgenommen, so dass neue Sichtweisen, neue Ergebnisse zur Didaktik der Kinder- und Jugendliteratur im vorliegenden Band zu entdecken sind. Darunter Neues auch bezogen auf neue und alte Kinderbücher. Thematisiert werden in den einzelnen Beiträgen, was man dem schnellen Einkauf von Kenntnissen als Konzept im Unterricht entgegensetzen kann, wie bei Kaspar H. Spinner. Was genußvolles Aneignen der Künste aus der Sicht der jungen Leser bedeutet und wo Didaktik ihre Chancen und ihre Forschungsfelder sehen sollte, beschreibt Bettina Hurrelmann. Dass zum Genießen auch das Nachdenken, Leid und Schmerz und Trauer gehören, in herausragenden Kinderbüchern dargestellt, und welche Wirkung das auf die Leser hat, davon erzählt Alfred C. Baumgärtner. Die Forderung, dem Lesen Zeit und Raum zu geben, und sei es unter den Johannesbeerbüschen, unterstreicht Heide Niemann. Gerhard Haas stellt die produktive Imagination als Weg der Begegnung und Aneignung von Kinder- und Jugendliteratur dar. Wilhelm Steffens, Gudrun Schulz und Herbert Ossowski führen Lesen und Schreiben und Spielen im Umgang mit Literatur als vergnügliches, aber auch anstrengendes Lernen vor Augen.
Entstanden ist eine Publikation mit neuen theoretischen An- und Einsichten und nachahmenswerten Beispielen zur Arbeit mit Kinder- und Jugendbüchern im Unterricht und darüber hinaus.
Didaktik erweist sich hier als produktive Begegnung zwischen Lehrenden und Lernenden.

Aberhallo