Schnellsuche:
>> Deutsch als Fremdsprache  >> Perspektiven Deutsch als Fremdsprache

Kognitive Aspekte sprachbezogener Lernerfragen

Untertitel:Interaktion und Kognition im Deutsch- als-Fremdsprache-Unterricht
Autoren:Eckerth, Johannes
ISBN:3-89676-056-4
Bibliographie:150 Seiten. Kt.
Reihe:Perspektiven Deutsch als Fremdsprache
Bandnr.:10
Preis:13.00
Gruppe:Deutsch als Fremdsprache

Zurück Anzahl:

Beschreibung

In der Fremdsprachenerwerbsforschung und -didaktik wird seit langer Zeit gefordert, den Lerner stärker in den Mittelpunkt des Unterrichtsgeschehens zu stellen. Eine genuin lernereigene und lernerinitiierte Handlung im Fremdsprachenunterricht stellt die `sprachbezogene Lernerfrage` dar, also die Frage eines Lerners nach einer sprachlichen Form oder Funktion. Diese Fragen bilden das Thema der vorliegenden Arbeit. Dabei sollen sie aus den dem Fremdsprachenunterricht als Ort eines komplexen sozialen Gefüges eigenen Interaktionsbedingungen heraus empirisch untersucht werden. Ausgehend von diesen empirischen Daten werden mittels der Analyse sprachbezogener Lernerfragen sowohl die den Fragen zugrundeliegenden Lernerkognitionen als auch die sie bedingendenfremdsprachenunterrichtsspezifischen Interaktionsabläufe analysiert.
Innerhalb eines Mehr-Methoden-Ansatzes werden im DaF-Unterricht mitfortgeschrittenen Lernern erhobene und diskursanalytisch ausgewertete Unterrichtsdaten mitretrospektiven Lernerinterviews in Beziehung gesetzt, um auf sprachbezogenen Hypothesenbildungen beruhende kognitive Prozesse auf Seiten der Lerner zu rekonstruieren. Hierfür wird das Konzept der Partizipation ausgeweitet von einer beobachtbaren, an konkreten Handlungen gemessenen Unterrichtsbeteiligung auf ein Konzept der mentalen, d.h. nur mittelbar beobachtbaren Partizipation am Unterrichtsgeschehen. Dabei zeigt sich auch, dass Lerner, die nicht unmittelbar an einer bestimmten Lehrer-Lerner-Interaktion beteiligt sind, doch von ihr profitieren können.

Aberhallo